Alles neu macht 2018 – Natur inklusive

with Keine Kommentare

Naja, alles wird 2018 nicht neu, der Schwerpunkt Natur bleibt. Robert bleibt der wichtigste Mensch in meinem Leben und wir genießen weiterhin unser schönes Haus mit dem traumhaften Garten  . Dennoch wird das Jahr 2018 viel Neues bringen:

Berufliche Veränderungen und neue Herausforderungen machen 2018 besonders spannend. Weitere Informationen dazu folgen, sobald es soweit ist. Jetzt gibt es die Details zu den angeführten Punkten, die allerdings nichts mit Vorsätzen zu tun haben.

Von Neujahrsvorsätzen halte ich prinzipiell nichts. Deshalb habe ich auch für 2018 keine. Mehr Sport, gesünder ernähren sowie ab und zu einmal nichts tun – das sind die Vorsätze, die sowieso ständig auf meiner to do Liste stehen. Manchmal mache ich alles, manchmal mache ich ein bissl was, meistens habe ich allerdings keine Zeit dazu . Damit es mir etwas besser gelingt, werde ich demnächst wieder ein persönliches Reset machen:

 

Fastenwoche – Reset für Körper, Geist und Seele

Normalerweise steht einmal im Jahr eine Woche Fasten auf meinem Programm. Am liebsten fahre ich dazu ins Kloster Pernegg. Dort kannst du dich eine Woche oder 10 Tage:

  • ausschließlich auf dich konzentrieren
  • abschalten,
  • dich mit dir und deinem Leben auseinanderzusetzen
  • die Natur genießen
  • dich mit Gleichgesinnten austauschen
  • viele Impulse für die Zeit nach dem Fasten mitnehmen.

Wie so eine Fastenwoche abläuft, kannst du in meiner Zusammenfassung von meinem letzten Aufenthalt in Pernegg nachlesen.

 

Pernegg

Letztes Jahr haben wir (Robert macht auch mit) es zeitlich nicht nach Pernegg geschafft und daher Zuhause eine Basenfastenwoche gemacht. Das war zwar ganz okay, aber lange nicht so effizient wie auswärts fasten – das heißt, Geist und Seele kommen dabei etwas zu kurz.

Heuer steht daher wieder Fasten in Pernegg am Plan – ich hoffe, wir finden einen gemeinsamen Termin.

 

Natur im Garten

2018 wird unser drittes Jahr im Naturgarten. Manches hat schon gut funktioniert und fühlt sich bei uns wohl. Manches muss erst werden. Unsere Natur-Blumenwiese wurde im Herbst neu angelegt. Ich bin schon sehr gespannt, ob es dieses Mal geklappt hat. Ob wohl die Vielfalt siegt oder sich eher die einseitige Natur in Form von Disteln, Klee und Quecke durchsetzt? Ich lasse es dich auf jeden Fall wissen.

Mit dem Gemüsebeet hatten wir letztes Jahr nicht so viel Glück. Unseren Urlaub im Mai haben die Setzlinge nicht überlebt. Es war viel zu heiß und ich hatte die Pflänzchen wahrscheinlich zu spät nach draußen gesetzt. Den Rest, der dann noch gewachsen ist, hat sich unser „BesuchsReh“ schmecken lassen. Das Reh ist mittlerweile ausgesperrt. Urlaub haben wir wieder im Mai gebucht. Die Pflänzchen kommen aber früher raus und bevor wir wegfahren gibt es einen ausführlichen Check der Bewässerung. Außerdem besteht ja die Hoffnung, dass es heuer im Mai nicht wieder so heiß wird.

 

 

Einen weiteren Bereich unseres Gartens wollen wir von einer Ackerwiese in ein insektenfreundliches Plätzchen verwandeln. Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich hoffe, es gibt heuer einiges zu berichten.

 

Traumurlaub ist bereits gebucht

Letztes Jahr haben wir bei einer Fotosafari unsere Liebe für Südafrika entdeckt. Schon bald nachdem wir zurück waren haben wir von der Agentur, mit der wir die letzte Reise planten, ein sehr verlockendes Angebot für Namibia / Botswana / Viktoria Fälle bekommen. Wir konnten einfach nicht widerstehen und nachdem wir mit unserem Housesitter geklärt haben, ob er Zeit hat, haben wir gebucht.

Blaustirn-Blatthühnchen

Krokodil

Nilpferd

Mit den Fotos von unserem Besuch in Botswana überbrücke ich die Zeit bis zu unserer nächsten Reise  Ich brauche immer so einen kleinen Lichtblick, auf den ich mich freuen kann. Eine Reise nach Namibia ist ein sehr heller Lichtball am Horizont. *grins*

Im Mai geht’s wieder los. In Namibia wird es eine schöne Mischung aus Landschaft und Tieren werden. Die Viktoria Fälle lassen wir weg – einmal da gewesen zu sein, reicht eigentlich. Dafür fahren wir wieder in den Chobe Nationalpark – dieses Mal der krönende Abschluss unserer Reise! Ich freue mich schon sehr darauf. Und du kannst dich wieder auf jede Menge Fotos freuen 

 

Naturpostillon

Eine Anmeldung zum Newsletter gehört standardmäßig zu einem Blog. Bei meinem war sie deshalb selbstverständlich beim Start letztes Jahr dabei. Überrascht hat mich, dass sich schon so viele Leute angemeldet haben. Bist du dabei, kannst du dich schon bald auf meinen ersten Newsletter freuen.

Einmal monatlich bringt der Naturpostillon einen Naturgruß in deinen Posteingang. Bist du noch nicht angemeldet? Hol es schnell nach, dann bist du ab der 1. Ausgabe dabei.

naturpostillon

 

 

Und du?

Es freut mich, dass du auf meinen Blog gekommen bist. Gerne möchte ich dich wiedersehen. Gibt es Naturthemen, die dich ganz besonders interessieren? Hast du schon mehr von mir gelesen? Welche Themen haben dir am besten gefallen?

Und was mich ganz besonders interessiert: Wie wird dein Jahr 2018? Was steht auf deiner to do Liste? Was ist dein Lichtblick, auf den du dich ganz besonders freust?

 

Natur inspiriert mich, entspannt mich, lässt mich staunen und macht immer wieder Spaß. Gerne teile ich meine Naturerlebnisse mit dir, gerne zu deinem bevorzugten Themenbereich: naturFOTO, naturGARTEN, (natur)REISEN & FROHnatur.
Vielleicht möchtest du auch wissen, wer hinter der naturfreundin steckt?

Deine Gedanken zu diesem Thema

Darf ich dir ab und zu einen Naturgruß schicken? Melde dich für den naturpostillon an.