#FopaNet – meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2017

#FopaNet – meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2017

with 24 Kommentare

Im Juli habe ich das erste Mal bei der Fotoparade #FopaNet von Erkunde die Welt teilgenommen. Es hat mir riesigen Spaß gemacht und ich habe so viel positives Feedback erhalten. Da wollte ich doch unbedingt wieder dabei sein.

Also war ich schon sehr gespannt, welche Kategorien Michael für das 2. Halbjahr ausgewählt hat. Und dann kam endlich der Beitrag zur Blogparade. Gleich 10 Kategorien sind es dieses Mal. Und Michael hat zu jeder Kategorie selbst ein sensationelles Foto gewählt.

Nachdem wir im 2. Halbjahr nicht so viel gereist sind, war ich nicht sicher, ob ich für alle Kategorien ein Foto finden werde. Es hat ein bisschen gedauert, aber es ist mir gelungen! Und da sind sie:

 

Landschaft

So gerne ich unsere Natur fotografiere, Landschaftsfotos sind nicht meine Leidenschaft. Bin auch nicht sicher, ob mein Foto zu 100 % als solches durchgeht. In Marchegg gibt es im Rahmen eines WWF-Projektes eine Pferdeweide mit Wildpferden. Die standen bei unserem Spaziergang gerade in der Landschaft herum. 🙄

Konikpferde Marchegg

 

Licht

Im Herbst gibt es bei uns im Marchfeld immer die schönsten Sonnenuntergänge. Es ist unglaublich, wie viele verschiedene Farbschattierungen ich beim Blick aus dem Fenster täglich beobachten kann. Ab und zu muss ich dann meinen Lieblingsbaum in der Abenddämmerung fotografieren. Den Lichtblick aus meinem Fenster habe ich daher für diese Kategorie gewählt.

Abenddämmerung

 

Schwarz-Weiß

Eine sehr schwierige Kategorie für mich. Robert hat sich auf Schwarz-Weiß-Fotografie spezialisiert. Er sieht schon beim Fotografieren, wie das Foto ohne Farbe aussehen wird. Diese Vorstellungskraft fehlt mir komplett. Ich stehe einfach viel zu sehr auf die Farben der Natur. Dennoch habe ich mittlerweile die Vorteile von schwarz / weiß schätzen gelernt: Langweilige Fotos von grauen Tagen können in S/W zu richtigen Hinguckern werden. Außerdem kommen manche Details erst zum Vorschein, wenn du die Farbe wegnimmst und den Kontrast erhöhst.

Nachdem ich mich nicht entscheiden konnte, welches Foto mir besser gefällt, zeige ich euch zwei Bilder in dieser Kategorie: Das eine zeigt eine Gottesanbeterin aus unserem Garten, es ist allerdings nicht die, die ich interviewt habe. Das zweite Foto ist ein Fotoexperiment, das ich während eines Fotoworkshops im Waldviertel gemacht habe. Mit einer Doppelbelichtung habe ich erst die Rinde und dann die Blätter eine Birke fotografiert. Welches Foto gefällt dir besser?

Gottesanbeterin

Fotoexperiment

 

Tiere

Eine meiner Lieblingskategorien! Ich liebe es, Tiere zu fotografieren. Du wirst es kaum glauben, aber die Wasserbüffel habe ich in Österreich fotografiert. Sie leben auf der gleichen Weide wie die Konikpferde in Marchegg. Die Wasserbüffel fühlen sich dort offensichtlich sehr wohl. Im Sommer hatten sie sogar ein Junges! Es ist übrigens sehr beeindruckend, wenn auf einmal eine kleine Büffelherde auf dich zukommt.  😯 Sie haben absolut keine Scheu vor uns – warum auch, sie sind groß, schwarz und haben ziemlich beeindruckende Hörner.

Wasserbüffel

Wasserbüffel Baby

Wasserbüffel

 

Natur

Als Naturfreundin war diese Kategorie eine richtige Herausforderung für mich. 😛 Welches der fast 1.500 Naturfotos der zweiten Jahreshälfte nehme ich denn da? Ich habe mich für ein Foto entschieden, das die Natur von ihrer nicht ganz so schönen Seite zeigt. Diese Mordswanze habe ich in unserem Kiesgarten beobachtet, wie sie eine Biene richtig ausgesaugt hat. Was die Ameise da wollte, konnte ich nicht erkennen.

Mordswanze mit Biene

 

Nahaufnahme

Makrofotografie ist meine Leidenschaft. Die Auswahl an Fotos ist daher auch hier sehr groß. Ich habe mich für zwei Fotos entschieden. Sie zeigen Insekten aus unserem Garten, die ich heuer zum ersten Mal gesehen habe:

Das erste ist ein Totenkopfschwärmer. Woher er diesen Namen hat, kann man ziemlich eindeutig erkennen. Leider haben wir ihn nach zwei Tagen tot auf unserer Terrasse gefunden. Hoffentlich hat er vorher irgendwo ein paar Nachkommen abgelegt. Der Falter ist nämlich wirklich sehr beeindruckend.

Die Raupe des Windenschwärmers habe ich beim Umgraben unseres Gemüsebeets gefunden. Mit einer Länge von fast 10 cm war auch diese sehr beeindruckend und gehört zu den größten Raupen Europas. Dort wo der bedrohliche Dorn ist, ist übrigens nicht der Kopf.

Totenkopfschwärmer

Raupe Windenschwärmer

 

Stadtbild

Städtebilder habe ich meistens nur dann, wenn wir auf einem Städtetrip waren. Barcelona stand bei uns heuer schon im Frühjahr am Plan. Im zweiten Halbjahr blieb leider keine Zeit. Gut, dass wir beim Treffen der Naturfotografen im Schloss Röthelstein untergebracht waren. Von hier hatten wir einen traumhaften Ausblick auf Admont.

Blick auf Admont

 

Farbkontrast

Die roten Feuerlibellen haben sich an unserem Gartenteich heuer sehr wohl gefühlt. Normalerweise sitzen sie ja nicht sehr lange still. Mit etwas Geduld  – nicht gerade meine Stärke – gelingt doch ein Foto. Und was gibt es für einen schöneren Kontrast als Rot / Grün?

Feuerlibelle

 

Essen

Noch so eine unmögliche Kategorie! Ich gehöre nicht zu denen, die jedes Essen fotografieren. Außer Tiere fressen. 😉 Den Fischotter habe ich bei der Fütterung während unseres Ausflugs im Waldviertel fotografiert. Der Buntspecht ist bei uns im Garten Zuhause und liebt geschälte Nüsse über alles.

Fischotterfütterung

Buntspecht

 

Aussicht

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Das trifft genau unseren Ausblick in den Garten. Dieses Reh kam uns im Sommer regelmäßig besuchen. Hier habe ich es dabei ertappt, wie sie sich in unserem Gemüsegarten den Bauch vollgeschlagen hat. Leider hat Robert unseren entzückenden Gartenbesucher mittlerweile ausgesperrt, weil er unser Gemüse lieber selber isst!

Gartenbesucher

 

Gewinner

Nicht vorenthalten möchte ich euch ein Foto, mit dem ich einen Fotowettbewerb von Pflanz! gewonnen habe. Der erste Preis war ein echt cooler Schaukelstuhl für den Garten, in dem kann ich jetzt gemütlich unsere Gartenbewohner beobachten. Wie auf diesem Foto die Wespen. Sie haben offensichtlich eine Leseschwäche, sie haben es sich nämlich im Bienenhotel gemütlich gemacht.  😀

Wespen

 

Schönstes Foto

Mein schönstes Foto kommt ebenfalls aus dem Garten. Heuer hatten wir sehr viele Taubenschwänzchen zu Besuch. Stundenlang könnte ich diesen kleinen Schmetterlingen zusehen, die wie Kolibris von einer Blüte zur nächsten fliegen. Sie sind dabei allerdings unglaublich schnell. Ein Foto ist daher eine echte Herausforderung. Heuer ist es mir gelungen!

Taubenschwänzchen

 

Geschafft! Vielen Dank an Michael von Erkunde die Welt für die spannende Herausforderung. Es macht nicht nur riesigen Spaß selbst an der Blogparade teilzunehmen. Es ist auch eine große Bereicherung, die vielen Beiträge dazu zu lesen. Unglaublich schöne Fotos und interessante Informationen füllen das Internet während des Einreichzeitraums. Schade, dass ich nicht die Zeit habe, alle Beiträge zu lesen. Bei den folgenden habe ich es allerdings geschafft:

  • Sehr schöne Fotos aus Hamburg, Österreich und Korsika hat Julie für die #FopaNet Fotoparade gewählt.
  • Nach Südtirol und Island entführen dich Nadine und Frank.
  • Barbara zeigt dir die schönsten Seite des Allgäu
  • Mit besonderem Interesse habe ich den Beitrag von Ina gelesen – bei ihr geht es um Afrika! Manches davon steht nächstes Jahr auf unserer Reiseliste.
  • Daniel nimmt dich mit seinen Fotos mit auf seinem USA Roadtrip.
  • Interessante Landschaftaufnahmen von Island kannst du dir bei Schwerti ansehen.
  • Lass dich von der bunten Auswahl von Miuh überraschen.
  • Gerade war ich mit Nadine und Stefan auf den Lofoten. Da solltest du auch vorbeischauen.
  • Lust auf Fotos von Schweden? Kerstin und Klaus nehmen dich mit.
  • Begleite Marion auf der Reise zu ihren schönsten Bildern und in die Makrowelt.

Es werden sicher noch einige Beiträge zur #FopaNet Fotoparade folgen. Bist du schneller beim Lesen als ich, kannst du aus der Vielzahl der Beiträge wählen. Wenn du eine Empfehlung hast, freue ich mich darüber.

 

Natur inspiriert mich, entspannt mich, lässt mich staunen und macht immer wieder Spaß. Gerne teile ich meine Naturerlebnisse mit dir, gerne zu deinem bevorzugten Themenbereich: naturFOTO, naturGARTEN, (natur)REISEN & FROHnatur.
Vielleicht möchtest du auch wissen, wer hinter der naturfreundin steckt?

24 Antworten

  1. MarionNette
    | Antworten

    Liebe Andrea, sehr erfreut war ich, eine etwa gleichgesinnte Fotografin bei #fopaNet zu finden. Mein Faible ist auch weniger die Reise- und mehr die Naturfotografie – vor allem Macros haben es mir angetan. Diese Kombination in sehr schöner Qualität habe ich nun auch bei Dir finden können und finde dies wunderbar. Ich habe Deinen Blog gerne in meine Weiterempfehlungsliste ganz oben mit aufgenommen und drücke für den Wettbewerb die Daumen! LG sendet Marion

    • naturfreundin
      | Antworten

      Liebe Marion, es freut mich, dass du mich gefunden hast. So bin ich auch auf deine Seite kommen. Wirklich sehr schöne Bilder und Gedanken, die du dort teilst. Ich werde sicher auch bei dir öfter vorbei schauen. vielen Dank auch für dein schönes Feedback. Liebe Grüße, Andrea

  2. Hallo Andrea,
    ich bin ja schon durch die letzte Fotoparade auf deinen Blog aufmerksam geworden und diesmal finde ich, dass deine Makroaufnahmen die besten aller Teilnehmer sind! Ich nehme an, du fotografierst mit einem Makroobjektiv?
    Ich habe dich gerne wieder zur Liste meiner Lieblingsbeiträge hinzugefügt und verlinkt.

    • naturfreundin
      | Antworten

      Servus Klaus,
      wow – dein Feedback macht mich richtig stolz. Stimmt, ich fotografiere mit einem Makro und mache das leidenschaftlich gerne. Herzlichen Dank für den Listeneintrag. Ich schau gleich einmal bei dir vorbei.
      Liebe Grüße,
      Andrea

  3. Nadine
    | Antworten

    Deine Makros sind ja der Hammer! Insbesondere die Mordswanze hat es mir besonders angetan. Da hast du einen ganz spannenden Moment eingefangen. Aber auch die Raupe gefällt mir gut (obwohl sie ja nun wirklich keine Schönheit ist 😉 ). Das ist das Tolle an Makros: man bekommt Einblicke in eine Welt, für die man sich sonst immer viel zu wenig Zeit nimmt. Ein wunderschöner Beitrag!

    • naturfreundin
      | Antworten

      Dankeschön, liebe Nadine. Makros sind meine Leidenschaft, gerade deshalb, weil man so viele Dinge sieht, die uns sonst verborgen bleiben :-).
      Liebe Grüße, Andrea

  4. mogroach
    | Antworten

    Wow, so viele tolle Tierbilder! Meine zwei Favoriten sind „Schwarz-Weiß“ und „Natur“, obwohl ich die Gewinnerwespe auch herrlich finde: Scheint so, als wolle Sie vorsichtig „Hallo“ sagen. Ganz toll!

    LG Silvi & Chris

    • naturfreundin
      | Antworten

      Vielen Dank, euch beiden! Die Gewinnerwespe sagt sicher „Hallo“ – ist eine freundliche.
      Liebe Grüße – auch an Moggi ;-). Andrea

  5. DieReiseEule
    | Antworten

    Ich schließe mich den Fans der Feuerlibelle an. Die ist super getroffen.
    Ein ähnliches Bild ist mir einmal im Botanischen Garten in Singapur gelungen.

    Du machst sehr schöne Tieraufnahmen. Das Gen dafür fehlt mir, glaube ich.
    Außer meine ReiseEule, aber die hält halt auch still 😀

    Daher grüßen
    Liane und DieReiseEule

    • naturfreundin
      | Antworten

      Liebe ReiseEule, liebe Liane,

      Dankeschön für dein Feedback. Ich war gerade auf deinem Blog – ich denke das Gen für die Tieraufnahmen ist auch bei dir vorhanden ;-). Für die kleinen Tierchen brauchst du vielleicht nur ein anderes Objektiv ;-).

      Liebe Grüße,
      Andrea

  6. Miuh
    | Antworten

    Schön, so viele Tier- und Naturfotos! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches mir am Besten gefällt, aber da kommt die Naturfreundin wirkich zum Vorschein… nicht nur die offensichtlich süssen Pelzträger sind hier zu finden, sondern eben auch spannendes „Kleingetier“… Damit werde ich Dich gleich mit auf meine Favoritenliste nehmen und abonnieren 🙂 Liebe Reisegrüsse, Miuh

    • naturfreundin
      | Antworten

      Servus Miuh,

      es freut mich, dass ich auf deiner Favoritenliste gelandet bin. Vielen Dank dafür ;-). Es freut mich, dass dir meine Fotos gefallen. Die Tierbilder, die ich bei dir entdeckt habe, können sich aber auch sehen lassen!

      Liebe Grüße in die Schweiz,
      Andrea

  7. Charnette
    | Antworten

    Liebe Andrea,
    sind das Dülmener? Ich hatte als Kind mal einen Dülmener, Halef hieß er. 🙂
    Mir gefällt das Bild mit den Wildpferden sehr gut, aber auch der Sonnenuntergang ist wunderschön.
    LG
    Charnette

    • naturfreundin
      | Antworten

      Liebe Charnette,

      das sind Konikpferde. Sie sind wirklich sehr schön und ich finde es ein ganz toll, dass sie ausgewildert werden. Im Sommer war ich einmal dort, da sind sie ganz nahe gekommen :-). Dankeschön für dein Feedback.

      LG, Andrea

  8. herbb
    | Antworten

    Hallo Andrea,
    wunderschöne Tieraufnahmen. Es fällt mir schwer eines hervorzuheben.
    Lg Herbb

    • naturfreundin
      | Antworten

      Hallo Herbb,

      du musst auch keines hervorheben – es gibt nichts zu gewinnen ;-). Freut mich, wenn dir die Bilder gefallen.
      LG, Andrea

  9. Petrina
    | Antworten

    Liebe Andrea,

    tolle Fotos (besonders der beneidenswerte Blick aus deinem Fenster) und so viel zu lernen! Es juckt mir in den Fingern, einen Krimi zu schreiben, in dem Torsten „Totenkopfschwärmer“ Müller und Martina „Mordswanze“ Schmidt von der alten Tante Tilly Taubenschwänzchen hereingelegt und überführt werden.

    Liebe Grüße
    Petrina

    • naturfreundin
      | Antworten

      Liebe Petrina,

      vielen Dank . Stimmt unser Blick in den Garten ist einzigartig. Ich genieße ihn immer wieder – nur jetzt gerade ist es meistens grau in grau ;-). Deine Krimi-Idee finde ich sensationell. Wenn die Geschichte fertig ist, ergänze ich sie gerne mit den Fotos.

      Liebe Grüße nach New York,
      Andrea

  10. Barbara
    | Antworten

    Liebe Andrea,
    wie schön, dass Du auch wieder bei Michaels Fotoparade dabei bist. Ich bin mal wieder rundum begeistert von Deinen tollen Aufnahmen – besonders von den Insekten! Die Gottesanbeterin, die Libelle, die Wespen und dass Taubenschwänzchen sind wunderbar eingefangen. Und die Naturaufnahme mit der Killerwanze hat echten Gruselcharakter.

    • naturfreundin
      | Antworten

      Danke, liebe Barbara, seit ich davon erfahren habe, ist die Fotoparade Pflicht :-).

      Freut mich sehr, wenn dir meine Aufnahmen gefallen. Die Killerwanze ist tatsächlich etwas gruselig. Ich hätte die Biene gerne gerettet, aber sie war schon tot. Das ist halt die Natur ;-).

      Liebe Grüße, Andrea

  11. schwertiontour
    | Antworten

    Mir gefällt auch die Feuerlibelle richtig gut. Aber auch die anderen Nahaufnahmen der vielen Tier sind klasse !
    VG, Schwerti

    • naturfreundin
      | Antworten

      Dankeschön, Schwerti. Deine Landschaftsaufnahmen finde ich auch wirklich schön. Liebe Grüße, Andrea

  12. Michael
    | Antworten

    Wow, was für herrliche Naturaufnahmen! Vor allem die Feuerlibelle finde ich super schön!
    Vielen Dank für deinen herrlichen Beitrag!

    Lg Michael

    • naturfreundin
      | Antworten

      Danke, Michael, für dein Feedback. Und auch für die tolle Möglichkeit an der FopaNet Parade teilzunehmen. Ein tolles Projekt, das großen Spaß macht :-).

      LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Darf ich dir ab und zu einen Naturgruß schicken? Melde dich für den naturpostillon an.