Naturfotografie im Herbst

Naturfotografie im Herbst

with 3 Kommentare

Meine Lieblingsjahreszeit ist ja der Frühling, wenn die ersten Blüten ihr Köpfchen aus der Erde strecken, das Grün noch ganz frisch ist und nach dem Winter die Erde wieder Farbe bekommt. Aber Herbst ist auch okay. Es ist als ob die Natur sich noch einmal von ihrer allerschönsten Seite zeigen mag, bevor sie ihren Winterschlaf macht. Und weil mir die Fotoparade „Goldener Herbst – meine 5 schönsten Herbstfotos“ von SilverTravellers gefällt, zeige ich dir heute meine liebsten Herbstfotos (könnte allerdings sein, dass es ein paar mehr sind):

 

Makrofotografie im Herbst

Das Makro ist und bleibt einfach mein liebstes Objektiv. Die Insekten werden zwar im Herbst immer weniger und schwerer zu finden. Aber es finden sich dann doch noch genug kleine Tierchen, die du dann in Ruhe fotografieren kannst. Nachdem die Temperaturen normalerweise schon niedriger sind, sind die kleinen Flieger nicht mehr ganz so schnell – gut für NaturfotografInnen. Aber auch sonst hat der Herbst einige schöne Motive für dich bereit:

Asiatische Marienkäfer / Asian lady beetle
Die asiatischen Marienkäfer sind zwar nicht ganz ungefährlich für unsere einheimischen Glückskäfer. Hübsch sind sie trotzdem – vor allem mit den herbstlichen Tautropfen.
Blatt mit Tropfen
Tropfen und Blattstrukturen – davon gibt es im Herbst jede Menge – in allen Farben und Größen.
Wassertropfen auf Gras
Wenn sich die Sonne in den kleinen Tautropfen spiegelt, gibt es das wunderbare Lichtreflexe. Auf einem Spinnennetz hast du davon viele hundert – speziell dann, wenn es so groß ist, wie dieses, das ich in Machu Picchu gesehen habe. In jedem Tropfen spiegelt sich eine eigene kleine Welt.

Spinnennetz Macchu Pitchu

Du siehst, mit dem Makro gibt es im Herbst richtig viele Möglichkeiten. Aber Achtung, die Zeit wird immer zu kurz. Denn ob Spinnennetz, Tropfen oder Blattstrukturen – die Motive gehen dir nie aus. Und gerade bei einem schönen Spinnennetz sind dir bei der Bildgestaltung keine Grenzen gesetzt: Soll es das ganze Netz sein oder nur ein Ausschnitt, alles scharf oder verlaufende Schärfentiefe … Obwohl ich keine Fan von einem Stativ bin, bei Spinnennetzen und Wassertropfen kann es echt hilfreich sein.

Ja und was die Kleidung betrifft: Wasserfest und schmutzabweisend hat sich bewährt. Oder du hast eine Unterlage mit, auf die du dich bei Bedarf legen oder setzen kannst.

 

Fotoexperimente in den schönsten Herbstfarben

Wenn sie der Herbst bunt bemalt, ist die Landschaft ja wunderschön. Nur Landschaftsfotografie mache ich zwar manchmal, ist aber nicht meine Lieblingskategorie der Naturfotografie. Wenn dann bei einem Workshop Baumfotografie auf dem Programm steht, wie zum Beispiel bei dem im Nationalpark Donauauen, beginne ich zu experimentieren:

Herbststimmung, gezoomt
Ob gezoomt oder doppelt belichtet, mit dem bunten Herbstlaub funktionieren solche Experimente am besten.

Kreative Herbstbäume

Die Doppelbelichtung funktioniert aber auch anders ganz gut. Letztes Jahr habe ich bei einem Fotoausflug ins herbstliche Waldviertel experimentiert: Zuerst habe ich die Rinde eines Baumes fotografiert und dann seine Blätter. Dabei sind ein paar ganz interessante Kombinationen raus gekommen.

Eichenblätter

 

Herbst in Südafrika

Fast noch spannender als die Makrofotografie finde ich die Tierfotografie – vor allem seit meiner ersten Fotosafari in Südafrika. Wir waren letztes Jahr im Mai dort – im südafrikanischen Herbst! Und auch in Südafrika kannst du echt schöne Herbstfotos machen:

Löwen im Nebel
Wir haben es zwar nicht oft erlebt, aber auch in Südafrika gibt es Nebel. Die Löwen im Nebel waren eines der Highlights unserer aufregenden Safaris in Phinda.
Leopard im Herbst
Die Herbstfarben geben dem Leopard die perfekte Tarnung. Wenn er sich nicht bewegt, hast du kaum eine Chance, ihn zu sehen.
Viktoria Fälle
Die Victoria Falls haben im Herbst besonders viel Wasser. Das ist zu Fuß und auch aus dem Hubschrauber ein sehr imposanter Anblick.

Das sind jetzt doch ein paar Fotos mehr geworden, als geplant. Aber beim Durchsehen meines Fotoarchivs haben sich mehr Herbstfotos gefunden, als ich eigentlich dachte. Vielen Dank an Blogparade von Cornelia – deine Fotoparade war ein schöner Impuls, um in herbstlichen Erinnerungen zu schwelgen. Wenn du Lust auf mehr Herbstfotos hast, dann schau doch unbedingt bei der Blogparade von Cornelia vorbei. Ich habe gesehen, da gibt es noch viele andere Teilnehmer mit schönen Herbstbildern.

Und wenn du etwas Zeit hast, freue ich mich, wenn du mir in den Kommentaren verrätst, welches meiner Herbstbilder dir am besten gefällt.

 

Natur inspiriert mich, entspannt mich, lässt mich staunen und macht immer wieder Spaß. Gerne teile ich meine Naturerlebnisse mit dir, gerne zu deinem bevorzugten Themenbereich: naturFOTO, naturGARTEN, (natur)REISEN & FROHnatur.
Vielleicht möchtest du auch wissen, wer hinter der naturfreundin steckt?

3 Responses

  1. Barbara
    | Antworten

    Deine Bilder sind – natürlich – mal wieder echte Highlights unter den Herbstfotos. Die Makroaufnahmen gefallen mir am besten. Und die Löwen im Nebel. Und der Gepard. Also eigentlich alle.

  2. Boah, sind das tolle Fotos. Tur mir leid, aber etwas gescheiteres ist mir angesichts Deiner tollen Bilder zuerst nicht in den Sinn gekommen 😉 Ich bin begeistert über Deinen Beitrag zur Fotoparade, vielen lieben Dank!

    • naturfreundin
      | Antworten

      Vielen Dank , liebe Cornelia. Es freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt. Und dein Boah finde ich schon ein schönes Feedback ;-). Liebe Grüße, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Darf ich dir ab und zu einen Naturgruß schicken? Melde dich für den naturpostillon an.